Ethisierung des Rechts - Grundlagen, Gefahren und Chancen in interdisziplinärer Perspektive

Max-Planck-Forschungsgruppe "Legitimation ethischer Entscheidungen", Heidelberg

Institut für Öffentliches Recht, Abt. 2: Völkerrecht und Rechtsvergleichung, Universität Freiburg

Die Max-Planck-Forschungsgruppe "Demokratische Legitimation ethischer Entscheidungen" am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg hat in Kooperation mit dem Institut für Öffentliches Recht (Abteilung Prof. Dr. Silja Vöneky) der Universität Freiburg ein Symposium mit dem Titel "Ethisierung des Rechts – Grundlagen, Gefahren und Chancen in interdisziplinärer Perspektive" am 29. und 30. September 2011 in Freiburg (Haus zur Lieben Hand) veranstaltet.

Ziel des Symposiums war, das Bestehen und die Legitimität einer Ethisierung der Rechtsgenese und Rechtsanwendung in rechtlicher, philosophischer, soziologischer, politikwissenschaftlicher und interdisziplinärer Perspektive zu analysieren und damit das grundsätzliche Verhältnis von Ethik und Recht neu zu bestimmen.

Die Einheit praktischer Vernunft. Zum Verhältnis von Interesse, Moral und Recht

Julian Nida-Rümelin (München)

Video

Audio

Download Video (436 MB) HD Video (1,46 GB) Audio (41,5 MB)

Reflections on Theorizing About the Moral Foundations of the Law: Using the Laws Governing Detention as a Case Study

Alec D. Walen (Rutgers)

Video

Audio

Download Video (280 MB) HD Video (917 MB) Audio (22,5 MB)

Bioethics and Human Rights: Wherever the Twain shall meet

Henk A.M.J. ten Have (Pittsburgh)

Video

Audio

Download Video (436 MB) HD Video (1,46 GB) Audio (41,5 MB)

"Law, Marching with Medicine but in the Rear and Limping a Little": Ethics as "First Aid" for Law

Margaret Somerville (Montréal)

Video

Audio

Download Video (436 MB) HD Video (1,46 GB) Audio (41,5 MB)